Home
  • Choose country
  • Zur Navigation
  • Kontakt
Archiv

Mit Elastomull® haft und Elastomull® haft color: Jetzt latexfrei fixieren!

26.09.2013

Die elastischen Kohäsivbinden Elastomull® haft und Elastomull® haft color sind ab sofort in allen Varianten und Abmessungen latexfrei erhältlich. Für den haftenden Effekt sorgt jetzt ein latexfreies, synthetisches Polymer. Die bewährten Produkteigenschaften bleiben auf unverändert hohem Niveau. Den Produktnutzen werden die Latexallergiker unter den Anwendern und Patienten besonders zu schätzen wissen.

Rutschfest, elastisch und jetzt auch latexfrei: Elastomull® haft und haft color bieten dem Patienten einen unverändert hohen Tragekomfort. Die einzelnen Wickellagen haften aufgrund der besonderen Webtechnik und der hochelastischen, gekräuselten Polyamidfäden sicher aufeinander. Daher verrutscht der Verband nicht, ermöglicht einen hohen Grad an Bewegungsfreiheit und gewährleistet einen faltenfreien Sitz, auch bei längerem Tragen. Zudem ist die kohäsive Fixierbinde aufgrund ihres hohen Baumwollanteils angenehm auf der Haut.

Auch die Vorteile für den Anwender liegen klar auf der Hand:

Zügige Applikation der Verbände bei materialsparendem Einsatz und kein Kontakt mit Latex als potentiellem Allergieauslöser.

Anwendungsgebiete

Elastomull® haft und haft color dienen zur Fixierung von Wundauflagen, insbesondere an Gelenken, zur Fixierung von Castschienen sowie als leichter Stützverband, z. B. nach dem Entfernen von Gips- oder Tapeverbänden. 

Materialzusammensetzung und Abmessungen

Das für den haftenden Effekt von Elastomull® haft und haft color verantwortliche Material besteht aus einem latexfreien, synthetischen Polymer und ist zu 100 % acrylat- und chlorfrei. Das Trägergewebe besteht zu 40 % aus Baumwolle, zu 30 % aus Viskose und zu 30 % aus Polyamid. Elastomull® haft ist in weiß, Elastomull® haft color in den Farben rot und blau erhältlich. Wichtig für das passgenaue Anlegen: Die Fixierbinden sind in den Breiten 4, 6, 8, 10 und 12 cm verfügbar.

Stichwort Latexallergie

Aktuell leiden weltweit ca. 2 % der Gesamtbevölkerung und bis zu 17 % der Beschäftigten im medizinischen Bereich unter einer Naturlatexallergie. Sie steht auf Platz 1 der Berufskrankheiten bei Ärzten und Krankenschwestern. Die allergische Reaktion beruht auf einer Sensibilisierung gegen Gummichemikalien bzw. Proteine des Naturlatex.*

Kontakt

BSN medical GmbH
Quickbornstraße 24
D-20253 Hamburg,
Deutschland


 Tel: +49 (0)40 4909 909
 Fax: +49 (0)40 4909 6666

 info@bsnmedical.de